Leckerli-Empfehlungen

Pudel Snack

Pudel Leckerli Empfehlung

Ein kleiner Snack zwischendurch oder ein paar Leckerli zum Training. Jeder Hund liebt es! Unsere liebsten Leckerlis im Folgenden für euch als Empfehlung:

1. Mittags-Snack Leckerli:

Moki bekommt sein Frühstück morgens gegen 8.30 Uhr und sein Abendessen gegen 18.30 Uhr. Dazwischen liegt natürlich viel Zeit und deshalb gibt es, bis auf wenige Ausnahmen, jeden Tag nach dem großen Mittagsspaziergang einen leckeren Hähnchen-Streifen, alternativ auch manchmal Ente oder Rind, je nach dem was gerade da ist. Moki liebt seine Leckerli Streifen abgöttisch und liegt jeden Mittag nach dem Spaziergang schon artig im Körbchen und wartet darauf!

2. Leckerlis zum Trainieren für draußen:

Unterwegs brauchen wir viele kleine Leckerli, die nicht krümeln oder fetten und die man immer griffbereit haben kann. Wir sind dann auf so kleine in Knochen-Form gepresste Snacks gekommen, die man immer gut in der Jackentasche dabeihaben kann, ohne sich einzuschmieren.

3. Leckerlis am Abend vor dem Fernseher:

Wenn wir Chips oder Schokolade naschen, soll Moki nicht leer ausgehen, deshalb bekommt er öfters eine Kaustange aus Rinderhaut. Die sind sehr fettarm und gut für die Zähne! Außerdem ist Moki damit eine ganze Weile beschäftigt und sie ist nicht schon gleich in ein paar Sekunden weggeputzt, wie viele andere Leckerli.

4. Leckerlis zum Trainieren drinnen oder für Suchspiele:

Hierfür benötigen wir abermals sehr viele, möglichst kleine Leckerli, damit man lange trainieren bzw. suchen kann. Hierfür eignen sich softe Snacks, die man ganz leicht klein zupfen kann. So bekommt der Hund nicht unnötig viele Kalorien und man kann trotzdem lange üben.

5. Eine Kleinigkeit einfach so:

Manchmal, wenn Moki artig in seinem Körbchen liegt oder selig in seiner Box döst, gibt es auch mal ein Leckerli einfach so. Das soll ihm zeigen, dass er gerade alles richtig macht und eine kleine Aufmerksamkeit sein. Zu groß soll der Snack aber nicht sein, deshalb bieten sich Mini-Hühnerstreifen oder auch kleine fleischige Snacks an.

6. Leckerlis zur Ablenkung:

Beim Scheren oder Krallen schneiden ist manchmal eine Ablenkung notwendig, an der Moki etwas länger zu kauen hat. Am besten ist eine Kaustange, die man gut festhalten kann, um ihn in der gewünschten Position zu halten. Dafür eignen sich z.B. Ochsenziemer oder Euterstangen besonders gut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

7. Sonstige Leckerlis:

Außerdem gibt es, je nach Verfügbarkeit, immer auch mal frische Snacks. Hier sollte man sich langsam rantasten und die Verträglichkeit vorsichtig prüfen. Moki isst sehr gern rohes Obst und Gemüse, z.B. Salatgurke, Karotte, Apfel, Birne, Banane, Melone, Mango, etc.

Manchmal gibt es auch gedämptes Gemüse (Broccoli, Karotten, …) oder gekochtes Huhn, das wir in ganz kleine Stückchen schneiden. Gekochten Reis liebt Moki übrigens auch. Wichtig ist, dass das Essen nicht gewürzt ist, kein Salz, kein Pfeffer, gar nichts… So ist es am verträglichsten. Auch probieren kann man Nüsse, hier aber vorsichtig dosieren, da Allergien bestehen können und Nüsse sehr kalorienreich sind. Moki mag z.B. Süß-Mandeln, Walnüsse und Pekannüsse.

Hunde sollten aber nicht alles bekommen, auf der Verbotsliste stehen u.a.: Avocados, rohe Kartoffeln, Tomaten, rohe Zwiebeln oder Knoblauch, Weintrauben, Rosinen, roher Kohl, Macadamia-Nüsse, Schokolade, … Diese Lebensmittel sind schwer verdaulich oder sogar giftig!

Disclaimer: Dieser Beitrag ist keine Kooperation und keine bezahlte Werbung, sondern spiegelt lediglich unsere persönliche Meinung wider. Die getesteten Leckerli wurden selbst bezahlt. Die hier aufgeführten Links sind Affiliate-Links.

Alle Artikel zum Thema Futter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Waiting List Wir informieren dich per Email, sobald der Artikel wieder vorrätig ist. Trage dich dazu einfach unten mit deiner Email-Adresse ein.
Email Quantity