Fellpflege Pudel – Teddyschnitt, Pfoten und co.

Pudel Teddyschnitt

Teddyschnitt Pudel: Wie machen wir die Fellpflege bei unserem Pudel?

Wahrscheinlich bist du hier um zu erfahren, wie wir den Teddyschnitt bei unserem Zwergpudel Moki hinbekommen und was alles mit zur Fellpflege gehört? Einen Hundefrisör zu besuchen kann schon sehr ins Geld gehen, zumal du alle 6-8 Wochen immer wieder hinmusst. Das ist halt der Nachteil bei einem Hund, der kein Fell, sondern Haare hat. Aber, wir lieben ja unsere kleinen Pudelchen und wenn sie richtig gebürstet und gepflegt sind, bekommt man allerhand Komplimente: “Oh man ist der weich!” “Oh gott, wie süß sieht denn der Hund aus?!”…

Vorbereitung für den Teddyschnitt startet im Welpenalter

Schon als Welpe sollte täglich das Bürsten gelernt werden, später reicht es dann auch etwas seltener. Außerdem muss man sich überlegen, ob man den Hund zum Friseur bringen möchte (kann recht kostspielig sein) oder es selbst probieren mag.

Eine sehr gute und leise Schermaschine kostet aber auch ihren Preis, außerdem sollte man ein bisschen geschickt sein, wobei Pudellocken einem selbst grobe Schnitzer oftmals verzeihen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Vorbereitung zum Scheren

Wir beginnen die Scherroutine mit Durchbürsten und einem Bad mit Hunde- bzw. Welpen-Shampoo, so wird das Fell ganz weich und sauber und die Schermaschine gleitet im nächsten Schritt besser durch das Fell. Auf keinen Fall ein normales Shampoo verwenden, das würde die natürliche Schutzschicht des Hundefells zerstören und trockene Haut und Schuppen verursachen.

Nach dem Bad – wir machen das ehrlich gesagt in der Dusche, weil es für uns so am besten funktioniert – wird Moki abgetrocknet und kurz angeföhnt (lauwarm & auf schwächster Stufe) und dann lassen wir das Fell zu Ende lufttrocknen.

Wenn Hunde das Föhnen absolut nicht mögen, kann man das Fell auch komplett lufttrocknen lassen. Im Anschluss das Fell gegen den Strich aufbürsten und dann kann die Schermaschine zum Einsatz kommen.

Alle unsere Kaufempfehlungen findest du hier:

Zu den Kaufempfehlungen

Pudel Scheren: Teddyschnitt wir kommen!

Am Nacken ansetzen und dann am Rücken entlangfahren, wir verwenden einen Aufsatz von 13mm (plus 1mm Schneidkopf), sodass Moki kurze gleichmäßige Locken behält. Auch für die Beine und den Schwanz verwenden wir den langen Aufsatz, das gibt schöne Proportionen und einen gleichmäßigen Look. Am Bauch und am Po verwenden wir aus hygienischen Gründen einen kürzeren Aufsatz (6mm ggf. auch nur 1mm), damit sich nichts verfangen kann.

VIDEO-KURS – Teddy-Schnitt: Schritt für Schritt Anleitung inklusive E-Book.

 

Teddyschnitt – das Gesicht: 

Das Gesicht beim Teddyschnitt ist das wichtigste. Hier sind neben den richtigen Utensilien (Gebogene Schere, Effilierschere, Bürste und Kamm) auch das Abschätzen der richtigen Proportionen notwendig. Alles weitere dazu findest du im Folgenden Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Die Pfoten und Krallen gehören auch dazu

Wichtig ist es auch die Pfoten auszuscheren, wenn sich zwischen den Zehen das Fell verfilzt oder sich Dreck verfängt, kann das beim Laufen sehr schmerzhaft werden. Jetzt können auch die Krallen vorsichtig gestutzt werden, am Anfang lieber zu wenig als zu viel wegschneiden, durch die Kralle verläuft nämlich eine Ader, die man auf keinen Fall treffen sollte.

Im Zweifel mit einer Taschenlampe von unten dagegen leuchten, bevor man kürzt. Und darauf achten die Wolfskralle nicht zu vergessen! Zum Abschluss stutzen wir noch ein bisschen das Fell im Gesicht, hier nutzen wir aber nur die Schere (mit abgerundeter Spitze) und schneiden die Haare gleichmäßig, sodass das Teddybär-Gesicht erhalten bleibt. Das ist natürlich Geschmackssache, wer mag, kann das Gesicht auch mit der Schermaschine „ausrasieren“. Zu guter Letzt, falls nötig, die Öhrchen etwas rund schneiden. Fertig ist der Teddy-Schnitt!

Alle Artikel zum Thema Fellpflege: 

5 Idee über “Fellpflege Pudel – Teddyschnitt, Pfoten und co.

  1. Jennifer Riediger sagt:

    Hallo Liebe Moki_Familie,

    wir wurden vom Züchter alleine gelassen und brauchen nun noch ein paar wertvolle Tipps auch zur Pflege, ihr macht das toll.

    Welche Bürste und Kamm kann ich kaufen? Wann nehme ich was?

    Unsere Yoko wird auch den zauberhaften Teddyschnitt bekommen

    Wir hoffen auf Antwort und senden liebe Grüße
    Fam. Riediger

  2. Silvia Rist sagt:

    Also wir haben vom Züchter, und vom Hundefrisör alle möglichen Bürsten empfohlen bekommen, ABER : die einzige, die wir nutzen, ist die Moki Bürste! Unser Poldi liebt sie, seit er 9 Wochen alt ist! Er hat damit das Bürsten „gelernt“, weil sie sogar für einen Welpen soft genug ist und mir liegt sie so perfekt in der Hand, wie keine andere! Es gibt keine Bessere! Hab sie schon in so vielen Hundegruppen und Foren empfohlen und bekomme immer positives Feedback 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Waiting List Wir informieren dich per Email, sobald der Artikel wieder vorrätig ist. Trage dich dazu einfach unten mit deiner Email-Adresse ein.
Email Quantity