Futterumstellung auf Platinum Trockenfutter

Aufgrund des vielen positiven Feedbacks zu Platinum Hundefutter haben wir uns entschieden Mokis Speiseplan Ende Februar umzustellen. Das bislang gefütterte Royal Canin Poodle Adult Trockenfutter können wir aber auch nach wie vor sehr empfehlen. Moki hat es gern gefressen und ausgesprochen gut vertragen!

Die Umstellung

Für gewöhnlich sollte eine Trockenfutterumstellung langsam über mehrere Tage stattfinden, altes und neues Futter mischen und dabei nach und nach mehr vom neuen und weniger vom alten Futter geben. Platinum empfiehlt allerdings eine sofortige Umstellung, weil das Futter eine unterschiedliche Verdaulichkeit hat. Gesagt, getan…

Ungewollte Nebenwirkungen

Zum einen hat Moki von der Umstellung auf Platinum Chicken TF  juckende Ohren bekommen. Nicht im Ohr, aber am Ohr gab es einen leichten Ausschlag. Zweimal täglich habe ich die juckenden Stellen mit einer speziellen – vom Tierarzt verschriebenen – Salbe “Manuka Lind” eingecremt. Der Ausschlag ist schnell zurückgegangen und der Juckreiz hat nachgelassen. Außerdem gab es noch Schwierigkeiten mit der Verdauung, der “Output” war sehr häufig und weich, das kannten wir so gar nicht. Der sensible Darmtrakt braucht bei Futterumstellungen immer Zeit um sich anzupassen. Diese Nebenwirkungen können allerdings bei jedem Futter auftreten und es hat auch nichts mit der Qualität des Futters zu tun. Auch bei sehr hochwertigen Produkten braucht es etwas Zeit… Allerdings ist Mokis Output auch nach 7 Wochen Chicken TF noch sehr, sehr weich gewesen und er hat sich beim Stuhlgang sichtlich gequält. Länger wollten wir das Futter nicht testen und haben stattdessen auf die Sorte Platinum Beef TF umgestellt. Nun klappt es mit der Verdauung etwas besser: Weniger, fester und nicht mehr ganz so langes Hocken… aber weit entfernt von ideal.

Riesen-Appetit

Sehr positiv war aber, dass die Sorte Chicken scheinbar einfach unschlagbar gut geschmeckt hat. Wer auch einen Pudel hat, weiß, dass sie mitunter seeeeeehr wählerische Esser sein können… Moki hat sich immer wahnsinnig auf sein Frühstück und Abendessen gefreut, wir füttern zweimal täglich knapp 50g gegen 8.30 Uhr und 18.30 Uhr. Noch bei keinem (!) anderen Futter war er so enthusiastisch dabei. Er hat keine Mahlzeit ausgelassen und nur selten sind ein paar Brocken liegen geblieben, weil er schon satt war. Wir bilden uns sogar ein, dass er etwas ausgeglichener geworden ist, vielleicht liegt es daran, dass er älter geworden ist, vielleicht aber auch am Futter. Die Sorte Beef TF ist zwar auch gut, aber nicht ganz so schmackhaft wie Chicken.

Platinum Hundefutter

Platinum Trockenfutter wird aus mindestens 70% hochwertigem Frischfleisch hergestellt und schonend gegart. Es riecht intensiv würzig, ist glutenfrei und kommt in praktischen 5kg Säcken, sodass es immer frisch ist. Es gibt vier verschiedene Adult-Sorten, wovon wir gerade Chicken und Beef getestet haben. Außerdem gibt es noch Lamb und Iberico.

zum Platinum-Online-Shop

Fazit:

Wer eh gerade sein Futter umstellen möchte, sollte sich Platinum einmal näher anschauen. Vielleicht kommt es ja in Frage… Für uns ist es eher kein Produkt auf lange Sicht, da die Verdauung einfach zu schlecht ist.

 

Disclaimer: Dieser Beitrag ist keine Kooperation und keine bezahlte Werbung, sondern spiegelt lediglich unsere persönliche Meinung wider. Das getestete Trockenfutter wurde selbst bezahlt.

2 Idee über “Futterumstellung auf Platinum Trockenfutter

  1. Danielle Brechbühl sagt:

    Platinum ist super, füttern wir auch (aber nicht nur, Pudel lieben Abwechslung, wenn sie es vertragen). Der grosse Vorteil an Platinum: nicht so knochentrocken, somit natürlicher und gut verdaulich, man muss dann auch nicht saufen wie ein Ross, wie viele Hunde, die nur dieses staubtrockene Zeugs bekommen. Und die Kothäufchen werden kleiner und sind wohlgeformt 🙂 ! Unser Kleinpudel hatte von Trockenfutter oft Magenschmerzen, weil er es nicht kaute, sondern ganz hinunterschluckte. Passiert mit Platinum nicht. Und ja, sie mögen es wirklich gerne, und das will ja was heissen, Pudel sind in der Tat sehr wählerisch und selten verfressen.

  2. Gaby Fechner sagt:

    Hallo liebe Pudelbesitzer, ich lese immer nur von Trockenfutter. Welches Nassfutter füttert ihr denn ?
    Emil aus Speyer lässt grüssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Waiting List Wir informieren dich per Email, sobald der Artikel wieder vorrätig ist. Trage dich dazu einfach unten mit deiner Email-Adresse ein.
Email Quantity