Ausstattung für den Teddy-Schnitt Zuhause

Zwergpudel apricot scheren

Welche Frisur passt zu meinem Pudel?

Beim Thema Frisuren gibt es beim Pudel schier unendlich viele Möglichkeiten, ob ganz klassisch oder modern ist absolut Geschmacksache. Heutzutage immer beliebter wird der sogenannte Teddy-Schnitt, der eigentlich gar keine anerkannte Pudel-Schur ist. Nichtsdestotrotz mögen viele Hundehalter diesen „natürlichen Look“, der aber auch einer besonderen Pflege bedarf. Mit welchen Hilfsmitteln man diesen Schnitt am besten Zuhause erreicht, erklären wir im Folgenden.

Vor der Schur des Teddy-Schnitts

Bevor man seinen Pudel frisieren kann, sollte man sicherstellen, dass das Fell schön sauber, trocken und gebürstet ist. Hierzu den Hund bei Bedarf erst gut waschen und alle Shampoo-Reste gründlich ausspülen. Achtung: Hat der Hund bereits Verfilzungen, ist ein Bad kontraproduktiv, hier erst die Kletten vorsichtig herausbürsten oder ggf. sogar herausschneiden. Ist der Pudel frisch gewaschen, föhnt man ihn am besten mit einem speziellen Blower oder normalen Föhn trocken.Nun noch das Fell sehr gut ausbürsten, damit die Schermaschine ein leichtes Spiel hat. Gebürstet wird in kurzen Bewegungen, dabei am besten das Fell mit der anderen Hand etwas fixieren, damit es nicht ziept. Langes Haar zum Bürsten am besten scheiteln und in Partien kämmen.

Grundausstattung zum Schneiden des Teddy-Schnitts

Ziel des Teddy-Cuts ist ein gleichmäßig langes Fell an Körper und Beinen und ein rundlicher Kopf wie ein Teddy-Bär. Körper und Beine lassen sich gut mit einer Schermaschine kürzen, dadurch hat man fast automatisch ein gleichmäßiges Ergebnis. Je nach Jahreszeit kann man die Felllänge mit verschiedenen Aufsteckkämmen variieren, z.B. im Winter 1mm Scherkopf plus 13mm Aufsteckkamm, im Sommer plus 6 mm Aufsteckkamm. Auch die Fußballen lassen sich gut mit der Schermaschine (1mm Scherkopf) freischeren, hier besonders vorsichtig arbeiten: Kitzel-Gefahr.Um die Pfoten rund zu schneiden eignet sich eine gebogene Schere. Diese ist auch toll, um dem Kopf eine rundliche Grundform zu geben und die Ohren zu kürzen. Übergänge lassen sich prima mit einer Effilierschere bearbeiten und für Arbeiten rund um die Schnute eignet sich eine einfache gerade Schere mit abgerundeten Spitzen, damit man den Hund nicht aus Versehen piekt.

Schnittmuster Teddyschnitt runterladen: hier

Schnittmuster Teddyschnitt

Regelmäßige Pflege zwischendurch für einen schönen Teddy-Schnitt

Um ein gleichbleibend schönes Ergebnis zwischen den Scherterminen zu haben, bietet es sich an den Teddy-Schnitt alle 2-3 Wochen etwas nachzustylen. Pfoten und Intimbereich mit einer Mini-Schermaschine ein bisschen ausscheren und die Augen mit einer kleinen Schere freischneiden. Beide Teile sind auch superpraktisch für unterwegs, z.B. wenn es in den Urlaub geht.

Tägliche Pflege beim Teddy-Schnitt

Alle paar Tage sollte man beim Hund Ohren, Fußballen und Augen kontrollieren und ihn außerdem gründlich durchbürsten. Getrockneter Tränenstein lässt sich z.B. super einfach mit einem Flohkamm aus dem Augenwinkel bürsten. Und das Haar rund um das Auge kann man ganz einfach mit einem Silikon-Wimpernbürstchen wegkämmen, sodass es nicht in die Augen piekt.

Schritt-für Schritt-Anleitung

Viele weitere Tipps zum Scheren findet ihr auf unserem Youtube-Kanal oder im Scher-Kurs.

Disclaimer: alle hier aufgeführten Links sind Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Waiting List Wir informieren dich per Email, sobald der Artikel wieder vorrätig ist. Trage dich dazu einfach unten mit deiner Email-Adresse ein.
Email Quantity